© Dr. Alfred Wahle 2018
Tierarztpraxis    Dr.med.vet. Alfred Wahle STARTSEITE DIE PRAXIS UNSER TEAM INFOS UND TIPS LEISTUNGEN AKTIONEN UND NEWS TERMINE KONTAKT DATENSCHUTZ LINKS

Tips und Infos

Vogel gefunden, was ist

zu tun?

Sie haben einen nackten bzw. kaum befiederten Jungvogel (Nestling) gefunden: Gefundene Nestlinge benötigen dringend Hilfe, wenn sie verletzt sind. Außerhalb des Nestes werden sie nicht von den Altvögeln gefüttert oder gewärmt und sind Angriffen durch Fressfeinde schutzlos ausgeliefert. Wenn der Jungvogel unverletzt ist, suchen Sie in der näheren Umgebung des Fundortes nach seinem Nest und setzen den kleinen Vogel vorsichtig wieder hinein. Der Geruchssinn der meisten Vögel ist nur relativ gering entwickelt, der dem wieder in sein Nest verbrachten Jungvogel anhaftende "Menschengeruch" hält die Elternvögel nicht von der weiteren Versorgung ihrer Kinder ab !! Nur wenn der Nestling verletzt ist, das Nest zerstört, nicht auffindbar oder nicht erreichbar ist oder beide Elterntiere nachweislich tot sind,  sollten Sie den Jungvogel aufnehmen. Fütterung: Weichfresser: (Singvögel) (Stelzen, Drosseln, Grasmücken, Meisen, Stare) Magerquark mit hartgekochtem Ei, geriebenem Zwieback und Hackfleisch, später handelsübliches Weichfutter; Ergänzung durch ein Multivitamin- Mineralstoff-Gemisch (Zoohandlungen, Tierarzt); Insektenlarven und - bei Drosseln - Regenwürmer als Lebendfutter Körnerfresser: (Finken, Sperlinge) Wie Weichfresser; später zunehmend fein geschnittenes Grünzeug, milchreife Grassamen und Sämereien; handelsübliches Aufzuchtfutter (Zoohandlungen) Schwalben: Wie Weichfresser; Dronenbrut, Mehlwürmer, Fliegen u.a. kleine Insekten Greifvögel, Eulen: Fettarme Fleischstücke mit Haaren oder Federn vermengt, um die Gewöllebildung anzuregen, besser Mäuse oder Eintagsküken Hühnervögel: Handelsübliches Aufzuchtfutter, Mehlwürmer, kleine Insekten, Grassamen, Haferflocken, Grünfutter, kleine Steinchen für den Muskelmagen Entenvögel: Eingeweichtes Weißbrot, Weizenflocken, hartgekochtes Ei, reichlich Grünzeug, später Fertigfutter

Igel gefunden, was muß

ich beachten?

             Welcher Igel braucht Ihre Hilfe? Verwaiste Igeljunge, die tagsüber außerhalb des Nests gefunden werden Offensichtlich verletzte Igel, kranke Igel, die von Parasiten oder Fliegenmaden befallen sind, nach Wintereinbruch aktive oder abgemagerte Tiere. Nehmen Sie nur Tiere auf, auf die diese Kriterien zutreffen! Was Sie tun sollten: Funddaten und Gewicht des Igels notieren, Fliegeneier, Maden, Flöhe und Zecken          entfernen, Igel auf Verletzungen untersuchen. Unterkühlte Igel wärmen: Unterkühlte Igel sind an der Bauchseite deutlich kälter als Ihre eigene Hand. Setzen Sie den Igel auf eine handwarme Wärmflasche und wickeln Sie beides in ein Handtuch ein.  Fütterung: Verfüttern Sie eine Mischung aus Katzenfutter, Igeltrockenfutter und ungewürztem Rührei. Igel sind Fleischfresser und essen kein Obst. Zum Trinken stellen Sie ein Schälchen mit Wasser bereit. Geben Sie dem Igel niemals Milch. Er bekommt davon Durchfall und kann daran sterben.  Gehege mit Schlafhäuschen einrichten: Das Gehege muss mindestens 2 m² groß sein und ca. 50 cm hohe Seitenwände aus Holz- oder Hartfaserplatten aufweisen. Als Schlafhaus dient ein mit Papier ausgelegter Karton.

Mutterlose Aufzucht von

Katzenwelpen

Es gibt verschiedene Gründe Katzenwelpen von Hand aufzuziehen: Tot oder Krankheit der Mutter, ungenügende Milchproduktion, oder Ablehnung der Welpen durch die Mutter. Katzenwelpen könne mit einer Pipette oder mit der Flasche gefüttert werden. Dabei ist es wichtig, daß die Kleinen selbständig saugen und schlucken. Sonst besteht die Gefahr, daß Milchersatz in die Luftröhre gelangt und sich eine Lungenentzündung entwickelt.   Wie oft sollte gefütter werden? Neugeborene  6 bis 8 mal täglich. Ab der  zweiten Woche langsam auf 3 bis 4 mal täglich reduzieren. Mengenangaben des Herstellers der Ersatzmilch beachten. Im Zweifel  besser etwas weniger  geben, da eine Überfütterung schlimme Folgen haben kann. Es werden im Handel verschieden Sorten von Ersatzmilch angeboten deren Preis und Qualität sehr unterschiedlich sein können. Milchersatz der in der Zusammensetzung der Milch der Mutter entspricht ist immer vorzuziehen. Wichtig! Neugeborene Katzenwelpen können nicht selbständig Urin und Kot absetzen. Die Katzenmutter regt die Verdauung durch Lecken von Bauch und Analregion an. Dies sollte durch sanftes Massieren mit einem Wattebausch oder mit einem feuchten warmen Lappen imitiert werden. Die Massage darf erst beendet werden, wenn das Katzenkind Kot oder Urin abgesetzt hat.   Ab wann kann man erstmals festes Futter zufüttern? Erst ab dem Alter von etwa 3 bis vier Wochen sollte festes Futter angeboten werden. Zu Beginn sind kleine Mengen suppigen Breis aus Welpenfutter (Hills Feline growth, Whiskas für Katzenkinder etc.) geeignet. Der Wassergehalt sollte zunehmend verringert werden, bis das Futter im Alter von 6 Wochen normale Konsistenz hat. Achtung ! Ständiges Schreien, Apathie und Veränderungen der Kotkonsistenz (Durchfall) sind Anzeichen dafür, daß etwas nicht in Ordnung ist. Suchen Sie dann einen Tierarzt auf. Das Gewicht der Katzenbabys sollte täglich kontrolliert werden. Nehmen sie nicht zu, sollte ebenfalls der Tierarzt konsultiert werden. Entwurmung und Impfungen Ab einem Alter von 2 Wochen werden die kleinen Katzen in einem regelmäßigen Turnus entwurmt. Eine Passivimpfung zum Schutz gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen ist jederzeit möglich und sollte nach Absprache mit uns durchgeführt werden. Eine aktive Immunisierung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen wird in der 8. und 12. Lebendswoche durchgeführt.
Sprechzeiten: Montag          9 -12  Uhr  und  16 -19 Uhr Dienstag        9 -12  Uhr  und  16 -19 Uhr Mittwoch        9 -12  Uhr Donnerstag    9 -12  Uhr  und  16 -19 Uhr Freitag           9 -12  Uhr  und  16 -19 Uhr Samstag        10-12 Uhr
INFOS UND TIPS